Aktuelles Magazin

von Redaktion

Tagung Lebendige Bibliothek

DIALOGFORMAT

Was bewegt Menschen in meiner Nachbarschaft, die kürzlich oder vor längerer Zeit geflüchtet sind? Wie gelingt ein Dialog der Generationen, der den Zusammenhalt stärkt und Vorbehalte abbaut? Dies sind wesentliche Fragen eines Projektes über Lebensgeschichten und Flucht, das das Anne Frank Zentrum gemeinsam mit Partnern in Greifswald, Kyritz, Königstein in Sachsen, Wusterhausen und Fürstenwalde umsetzt. Jugendliche und Erwachsene setzen sich dabei mit den Biografien und Fluchterfahrungen von Menschen aus ihrer Nachbarschaft auseinander.

Das Format der Lebendigen Bibliothek sowie die Bedingungen eines gelungenen Dialogs über Flucht in Vergangenheit und Gegenwart stellen die Verantwortlichen des Anne Frank Zentrums gemeinsam mit den Organisatoren auf einem Fachtag am 11. November 2016 in Berlin vor. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie der Dialog dazu beitragen kann, gesellschaftlichen Spaltungen entgegenzuwirken. Zudem soll kritisch darüber diskutiert werden, ob und wie der Blick in die Geschichte zu mehr Empathie für die Lebenssituationen von heutigen Geflüchteten führen kann.

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Piwik“. Mehr dazu ...